Nicht nur bei der richtigen Auswahl von Dienstleistern und Anbietern in dem Bereich Pooling und Ladungsträgermanagement bestehen oft enorme Optimierungspotentiale. Auch in vorhandenen Systemen und Pools bestehen oft erheblicher Möglichkeit zur Optimierung. So z.B. in den folgenden Bereichen:

– 1. Reduktion von Aufwand für Administration
– 2. Minimierung von Schwund und Wiederbeschaffungskosten
– 3. Transportoptimierung und Transportvermeidung
– 4. Fehlervermeidung und Vermeidung von Differenzen
– 5. Kostenreduzierung bei der Konditionierung und Reparatur von Paletten und anderen Ladungsträgern
– 6. Kostenreduktion für vorhandene Poolingdienstleister
– usw.

Praxistipp zur Optimierung und Ergänzung des eigenen Ladungsträgermanagement-Systems

Oft es mit viel zu viel Aufwand verbunden vorhandene Systeme auszutauschen oder zu migrieren. Auch bieten vorhandene Systeme auch komfortableren Funktionen als externe System, weil sie viel besser in die Systemlandschaft der Firma vernetzt sind. Daher macht es in sehr vielen Fällen Sinn die Vorhandenen Systeme weiter zu nutzen und durch externe Funktionen hinzu zu fügen.

1. Aufwand für Administration

Es ist unglaublich, wie viel redundante und überflüssige Doppelerfassung in dem Bereich Ladungsträgermanagement auch im Jahre 2018 noch passiert. Dabei bieten moderne Ladungsträgermanagement-System ganz einfache Möglichkeiten Vorgänge einmalig für verschieden Teilnehmer zu erfassen. Hier der dringende Aufruf: Geben Sie sich nicht mit den mangelhaften Funktionalitäten ihrer bisherigen Anbieter zufrieden! Es gibt inzwischen sehr gute Anbieter, die mit digitalen Technologien die vorhandenen Prozesse um vieles vereinfachen und optimieren können!

2. Minimierung von Schwund und Wiederbeschaffungskosten

Auch hier ist es sehr verwunderlich, wie mit dem Geld von Firmen umgegangen wird: Einfache Sachbearbeiter/innen entscheiden über Abschreibungen in sechsstelliger Höhe, Paletten und andere Ladungsträger werden ohne Involvierung der Einkaufsabteilung beschafft, Transporte werden ohne Berücksichtigung der Gesamtkosten für eine Unternehmen in Auftrag gegeben usw.. Hier können neue Systeme einen signifikanten Beitrag zur Transparenz und Verbesserung der Prozesse und Abläufe leisten.

3. Transportoptimierung und Transportvermeidung

Grundsätzlich ist jeder Transport der durchgeführt wird um Lademittelschuldverhältnisse auf Lademittelkonten auszugleichen vermeidbar. Hier bieten neuen Online-Plattformen wie z.B. das offene Lademittelnetzwerk der swoplo AG neue Möglichkeiten der Umbuchung, die so bisher nicht möglich gewesen sind.

4. Fehlervermeidung und Vermeidung von Differenzen

Viele Fehler in dem Paletten- und Ladungsträgermanagement entstehen dadurch, dass die vorhandenen Systeme die Abwicklungsprozesse nicht optimal unterstützen, und weil es oft enorme Zeitverzögerungen zwischen der physischen Abwicklung von Ladungsträgerbewegungen und deren administrativer Abwicklung bestehen. Auch hier können neue Systeme wie Online-Lademittelverwaltungen enorme Vorteile bringen.

5. Kostenreduzierung bei der Konditionierung und Reparatur von Paletten und anderen Ladungsträgern

Wussten Sie dass man Kunststoffpaletten einfach reparieren kann und sich die Kosten für entsprechende Reparatureinrichtungen oft schon nach einem Monat bezahlt gemacht haben? Auch können oft die Gesamtkosten für Palettenreparatur durch die Durchführung von kleineren Reparaturen vor Ort enorm gesenkt werden
Noch ist nur ein kleiner Teil des Contents für diesen Bereich aufgearbeitet und online gestellt. Wenn sie Fragen zu den genannten Themenstellungen haben treten sie einfach mit uns in Kontakt.

6. Kostenreduktion für vorhandene Poolingdienstleister

Oft werden Rechnungen von Poolingdienstleistern nur wenig geprüft und Optimiert. Dabei besteht genau hier ein enormes Potential Kosten einzusparen: Veränderungen wie und wann Poolingdienstleister eingesetzt werden, Veränderungen der Volumenplanungsprozesse, Optimierung von Mietbeständen, usw. wind dabei nur einige Ansatzpunkte um die Kosten zu reduzieren.